Chroniken

Bild Chronik
Quelle:Русский: Радзивилловская летопись Приём
Ольги Константином Багрянородным, Radziwiłł
Chronicle, 15th ct., Wikimedia commons

Nestorchonik, altrussische Chronik, PVL ("povestŽviemennykh let", Übersetzungen von L. Müller, G. Schramm, S. A. Zenkovsky), Nestorova letopis, vermutlich um das Jahr 1103 von einer Gruppe Kiever Mönche geschrieben. Sie wird auch als Identitätsgeschichte des russischen Staates bezeichnet. Aufgrund der stilistisch unterschiedlichen Textpassagen wird das Werk mehreren Autoren zugeschrieben. Die Inhalte der Chronik werden nach dem heutigen Wissensstand in Frage gestellt, da wichtige Quellen der Zeit nicht genutzt wurden und man vermutet dass die Autoren ihre eigene Politik untermauern wollten. Die Autorität der skandinavischen Rjurikidendynastie schienen sie legitimieren zu wollen, was vor allem vor dem Hintergrund des erstarkenden Christentums eine Art Nationalmythos bilden sollte und letztendlich wohl dem Erhalt ihres Status quo dienen sollte.

Auszug aus der Gründungslegende: Entstehung der Rus bis ins Jahr 988

DAI, "De administrando imperio", 948 -952 von dem Imperator Konstantine VII (Porphyrogenitos) für seinen Sohn Romanus als Lehrwerk geschrieben. Wird im Sinne einer pädagogischen Funktion in Bezug auf byzantinische Aussenpolitik betrachtet.

Nikonsche Chronik, nach Nikita Minin, Nikon, 1605 - 1681, russischer Patriarch benannt. "Nikonovskaja letopis", auch Patriarchenchronik genannt. Sammlung verschiedener Geschichtsquellen, etwa 1539 bis 1542 entstanden. Eine Abschrift aus dem 17. Jahrhundert gehörte Nikon.

Erste Nowgoroder Chronik, " Novgorodskaja pervaja letopis" in zwei Formen vorhanden, Die erste Novgoroder Chronik nach ihrer ältesten Redaktion ("Synodalhandschrift") von 3 Schreibern zwischen 1016-1333/1352 geschrieben und  Die erste Novgoroder Chronik nach ihrer jüngeren Redaktion (1095-Kompilation), 15. Jahrhundert.

Hypatius-Chronik, "Ipat'evskaja letopis", geschrieben im 15. Jahrhundert, von Karamsin wiederentdeckt, Kompilation, enthält Abschriften der Kiever Chronik (1117-1200) aus dem 12. Jahrhundert, nach ihrem Entstehungsort benannt.

Laurentius-Chronik, "Lavrent'evskaja letopis", nordöstliche Chronik von Suzdal, etwa 1377/ 1114 - 1305, nach ihrem Verfasser benannt.